Unerwünschte Anrufe abwehren

Unerwünschte Telefonanrufe abwehren

Wer von unerwünschten Anrufen belästigt wird, hat neben den eher aufwändigen Methoden, wie die Sperrung von Telefonnummern oder einer Beschwerde bei der Bundesnetzagentur drei wirksame Gegenmaßnahmen, die nichts kosten außer ein wenig Courage. Nehmen Sie folgendes Beispiel: Sie werden von der „Deutschen Energie-Agentur“, der "Deutschen Telefon-Agentur" oder der „Deutschen Gewinnspiel-Agentur“ oder sonst einem Verein angerufen, den Sie nicht kennen.

1. Legen Sie den Telefonhörer auf den Tisch

und gehen Sie sich einen Kaffee holen oder machen Sie sonst irgendetwas anderes. Sie glauben, dass es unhöflich ist, den Telefonhörer wegzulegen, ohne dem Anrufer Ihr Verhalten zu erklären? Einem Freund müssen Sie nichts erklären und einem Feind können Sie nichts erklären! Zu welcher Gruppe gehört der ungebetene Anrufer? Mit jeder Erklärung liefern Sie Ihrem Gegenüber die Munition, mit der er Sie beschädigen und verletzen kann. Erklären Sie nichts! Und wenn Sie es geschafft haben, den Telefonhörer abzulegen und weg zu gehen, so steigern Sie diese Übung beim nächsten Anruf. Legen Sie den Hörer ab, aber diesmal bleiben Sie im Raum und schalten zum Beispiel den Fernseher ein und zwar so, dass der Anrufer hört, dass Sie im Raum sind und sich mit etwas anderem beschäftigen! Vielen Menschen fällt es schwer zu schweigen und nichts zu erklären. Wenn es auch Ihnen schwer fällt, auf Erklärungen zu verzichten, kenne ich ein wunderbares Seminar in dem Sie genau diese Fertigkeit lernen und mit dieser Fähigkeit deutlich überzeugender werden.

Wenn Sie aus einem Call-Center von einer lebenden Person angerufen werden, so stehlen Sie dieser Person - mit der Verweigerung der Kommunikation - Zeit. Da alle Call-Center-Mitarbeiter nach Erfolg bezahlt werden, wird dieser Mitarbeiter schon nach wenigen Augenblicken - in denen er keine Reaktion von Ihnen hört - entnervt auflegen und sich ein anderes Opfer suchen. Ist der Anrufer ein Computer mag er etwas mehr Ausdauer haben, aber ohne Reaktion wird kein Geld verdient und deshalb ebenfalls aufgelegt.

2. Fragen Sie möglichst aggressiv:

Wer hat Ihnen erlaubt, mich anzurufen?“ Kaltakquise bei Endverbrauchern also Privatpersonen ist untersagt. Mitarbeiter von Call-Centern werden sich schnell verabschieden, da eine Anzeige bei der Bundesnetzagentur für die betreffenden Firmen sehr teuer wird. Da die Firmen die Rufnummer nicht unterdrücken dürfen, ist der unerwünschte Anruf eindeutig zu identifizieren. Sollten Sie doch einmal mit unterdrückter Rufnummer angerufen werden, handeln Sie nach Methode 1 oder 3. Wichtig ist auch hier, keine Daten preis geben und nichts zu erklären. Der neueste Trick der Call-Center besteht darin, das Gespräch mit der Frage zu eröffnen: „Spreche ich mit Helene Fischer?“ oder es wird ein anderer Fantasiename benutzt. Sagen Sie „Ja“ und stellen Sie dann die aggressive Frage: „Wer hat Ihnen erlaubt, mich anzurufen?“ Der Call-Center-Agent weiß natürlich Ihren richtigen Namen und wird deshalb sehr erstaunt sein, wenn Sie auf die falsche Anrede positiv reagieren.

Es wird bewusst ein falscher Name benutzt, weil so - bei einer Beschwerde von Ihnen bei der Bundenetzagentur - behauptet werden kann, man habe sich lediglich verwählt und niemals die Absicht gehabt, Sie anzurufen. Wenn Sie dagegen den Namen richtig stellen, so wird der Call-Center-Agent sagen: „Oh, das tut mir leid, da habe ich mich verwählt, aber wenn ich Sie schon einmal an der Leitung habe, …!“ Gehen Sie auf diese Gesprächseröffnung ein, geben Sie praktisch im Nachhinein die Erlaubnis für das Gespräch. Da die Mitarbeiter meistens rhetorisch gut geschult sind, wird es, je länger das Telefonat dauert, für Sie immer schwieriger aggressiv, hart und abweisend zu reagieren. Ihre Harmoniebedürftigkeit, Ihre Schwäche wird ausgenutzt, um Sie zum Opfer zu machen. Aber wenn Sie es genau nehmen, dann machen Sie sich selbst zum Opfer. Wehren Sie sich! Lernen Sie wenigstens die Grundzüge einer guten Rhetorik kennen.

3. Die von mir favorisierte Methode

ist die Strategie der Gegenfrage. Für ein kostenloses Training meiner Schlagfertigkeit und geistigen Beweglichkeit kommen mir solche Call-Center-Agenten immer wieder recht. Leider werde ich immer seltener mit unerwünschten Werbeanrufen konfrontiert und dass obwohl ich meine Telefonnummer überall im Internet verteile und bekannt gebe. Wahrscheinlich ist meine Telefonnummer in den meisten Call-Centern bereits gesperrt, damit die Mitarbeiter keine unnütze Zeit mit mir verschwenden. Schade, wenn ich Chef eines Call-Centers wäre, ich würde jeden Mitarbeiter zwingen meine Nummer zu wählen und sich an einem würdigen Gegner zu messen, um die eigene Gesprächsführung zu verbessern. Rhetorik und Fragetechnik lassen sich am besten am lebenden Objekt trainieren.

Damit Sie sich mit Ihren Fragen durchsetzen, ist es wichtig, dass Sie dominant auftreten und sich von aufkommenden Widerstand nicht bremsen lassen. Wer fragt, der führt, der gewinnt! Wer seine Rhetorik verbessert, lernt viel über psychologische Zusammenhänge, steigert sein Selbstbewusstsein und gewinnt häufig ein völlig neues, bislang unbekanntes Selbstvertrauen. Wer sich selbst vertraut wird immer stärker auftreten, als derjenige, der an sich und seinen Fähigkeiten zweifelt. Deshalb ist ein Rhetorik-Training immer auch ein Training Ihrer Persönlichkeit und der beste Karriereturbo..

Nehmen Sie sich die folgende Anleitung und versuchen Sie dem Anrufer möglichst viel Zeit - zum Teil mit absurden Fragen - zu stehlen. So eine Chance, kostenfrei angewandte Rhetorik zu trainieren, bekommen Sie so schnell nicht wieder. Ein vergleichbares Training können Sie selbstverständlich gerne bei mir besuchen, denn ein professionelles Training hat den Vorteil, dass Sie

  • sich auf schwierige Situationen vorbereiten können,
  • in einem geschützen Raum neue Reaktionsmöglichkeiten in altbekannten, schlechten und schwierigen Gespächen ausprobieren werden,
  • viele sofort einsetzbare rhetorische Formulierungen kennen lernen und die psychologischen Zusammenhänge verstehen werden,
  • die gelernten Reaktionsmöglichkeiten in Ihrem Alltag immer anwenden können.

und den Nachteil, dass ein solches Training weder umsonst noch kostenlos ist. Dafür ist es aber auch niemals vergebens. Werden Sie ein begeisterter Anhänger der Rhetorik.

Und hier die Anleitung für die Gegenfragen:



Wenn Sie es besser machen und bei Ihrem Gesprächspartner keine Abwehrreaktionen provozieren wollen, dann finden Sie hinter diesem Link einige wichtige Anregungen und Fragen um mit einem sinnvollen Gesprächsleitfaden bessere Ergebnisse mit Telefonaten zu erzielen.

Wenn Sie Ihre Fragetechnik perfektionieren möchten, so werden diese Seminare für Sie interessant sein:

 
Wenn Sie sich noch nicht ausführlich mit der Fragetechnik beschäftigt haben und dringend wesentliche Fortschritte mit Ihrer Rhetorik machen wollen, dann sollten Sie sich für unser Seminar „Verkaufs-Rhetorik“ entscheiden. Sie werden erleben, wie leicht verkaufen mit den richtigen Fragen ist.
Die Sprache ist die Kleidung der Gedanken, aber manchmal darf man seine Gedanken nicht aussprechen, glücklicherweise helfen dann Fragen. Wie Sie mit geschickten Fragen und Gegenfragen die gewünschte Wirkung erzielen, ist eines der wichtigsten Themen im Seminar "Rhetorik für die Spitze".
Häufig fällt es schwer, auf unfaire Attacken und Manipulationsversuche souverän zu reagieren. Wie Sie die Methoden der unfairen Dialektik und der destruktiven Eristik offen legen und ihnen erfolgreich begegnen, ist das zentrale Thema des Seminars "Dialektik & Eristik"!

Aktuelle Seminar-Termine

Hier finden Sie die aktuellen Termine und können sich Ihren Platz für mehr Souveränität, Überzeugungskraft und Erfolg reservieren.