Titelbild

Techniken und Hintergründe

Rhetorik

Im Altertum wurde unter Rhetorik nur die Gerichtsrede, die Predigt und die öffentliche Rede (politische Rede) verstanden. Wir zeigen Ihnen, wie sie mit einer guten Rhetorik jede noch so schwierige Lebenssituation meistern.



Die Macht der Rhetorik
Die wichtigste „Arbeit“ für jeden, der etwas zu bieten hat, etwas erreichen und bewirken will, ist vor allem „Überzeugungsarbeit“. Und weil das gesprochene Wort emotionaler und mächtiger als alles Geschriebene ist, ist die Kunst der guten Rede Ihr wichtigstes Werkzeug, wenn Sie andere Menschen mit Ihren guten Ideen begeistern wollen.
Eindeutige Sprache
Wenn Sie überzeugen wollen, müssen Sie eine eindeutige Sprache verwenden, also eindeutige Substantive und eindeutige Verben! Ist Ihre Sprache mehrdeutig, so öffnen Sie Ihren Zuhörern “Schlupflöcher”, die schnell zu Missverständnissen führen.
Mehr Erfolg durch Kommunikation I bis III
Besprechungen und der Informationsaustausch zwischen Führungskräften und Mitarbeitern werden immer komplexer und deshalb von kommunikativ schwachen Menschen am liebsten mit elektronischen Helfern durchgeführt, aber das ist keine Lösung.
12 Rechte der Kommunikation
Sie sollten über jeden dieser 12 Punkte einmal nachdenken. Gilt er auch für Sie und haben Sie ihn in wichtigen Situationen bedacht?
Killerphrasen gekonnt kontern
Vielleicht kennen Sie diese Situation: Ein bis dahin angenehmes Gespräch bekommt plötzlich eine negative Wendung. Jemand in der Gesprächsrunde reagiert pikiert, ärgerlich oder zumindest merklich kühler. Oft scheint dafür kein konkreter Grund erkennbar. „Es hat doch niemand etwas böses gesagt“, denken Zuhörende dann oft.
Unterschiedliche Gegner in der Rhetorik
Die höchste Stufe der Rhetorik erreichen Sie, wenn Sie sich zum Eristiker entwickelt haben. Der Eristiker wird von vielen Menschen auch abwertend Rabulist, Rechthaber oder Wortverdreher genannt, denn er verfügt über alle fairen und unfairen Techniken, um in jedem Streit Recht zu behalten, weshalb er ein sehr unangenehmer Gegner ist.
Der Sprecher   -   Der Rhetoriker   -   Der faire Dialektiker   -   Der unfaire Dialektiker   -   Der Eristiker


Die schwarze Rhetorik
Rhetorik war in Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg lange verpönt, da diese Kunst als böses Werkzeug der Nazis angesehen wurde - zu Recht. Wie jedes Werkzeug kann auch die Rhetorik missbraucht werden, aber ist das ein Grund sich nicht mit ihr zu beschäftigen? Wer die Gefahr nicht kennt, wird in ihr umkommen!
Die eristische Dialektik (von Arthur Schopenhauer)
Eristische Dialektik ist die Kunst zu disputieren, und zwar so zu disputieren, daß man Recht behält, also "per fas et nefas" [mit Recht wie mit Unrecht].
Die Dialektik
Ein Student fragt seinen Professor: "Was ist Dialektik?"
Der Professor antwortet: "Ich gebe Ihnen ein Beispiel ...
  Der Rechthaber NEON Artikel
Ich bin nett. Das ist ein Problem. Denn ich bin auch nett, wenn man es zu mir nicht ist. Und wenn ich Grund hätte, nicht nett zu sein. Jeder soll mich mögen. Die Kollegen. Die Freunde. Die Nachbarn. Sogar die Vollidioten der Kundenhotline von 1&1.
Eristiker in der deutschen Politik
Ein Eristiker hätte sich niemals die Chance entgehen lassen, unsere Gesundheitsministerin Ulla Schmidt nach Ihrer „Dienstwagenaffäre“ für die eigene Profilierung zu benutzen.
 
Humor in der Rhetorik?
Wo der Ernst versagt, weil er nur Widerstand erzeugt, hat der Scherz schon oft die Lösung gebracht. Wer miteinander lacht, ist auch an gemeinsamen Lösungen interessiert.
Fragetraining
Richtiges Fragen will gelernt sein! Vor allem Männer müssen die Hemmung überwinden, jemand anderes etwas zu fragen. Das Klischee, dass der Held niemanden nach dem Weg fragt, ist eines der größten Hindernisse für viele Menschen, die so viel erfolgreicher sein könnten, wenn sie diesen falschen Glaubenssatz ablegen.
Gute Pressekonferenzen
Spätestens seit dem unglücklichem Auftritt von Wolfgang Schäuble auf der Bundespressekonferenz im November 2010, auf der er ein Milliarden-Steuerplus verkünden wollte, ist wieder einmal klar geworden, wie wichtig die richtige Wortwahl in der Öffentlichkeit ist.
Gute Besprechungen
Jeder, auch Sie, möchte nach Möglichkeit nur an guten Besprechungen teilnehmen. Als geladenes Mitglied einer Konferenz freuen wir uns, wenn es um wichtige Themen geht und unsere Stimme Gewicht hat. Sind Sie für die Durchführung einer Konferenz zuständig, so freuen Sie sich über anregende Diskussionsbeiträge genauso, wie über das pünktliche Erscheinen der Teilnehmer und ein knackiges Ergebnis.
Starke Reden halten
Was ist wichtig beim Redebeginn und Redeschluss, was Sie als guter und schlechter Redner beachten sollten und 10 Tipps für eine gute Rede finden Sie hier!
Vielredner stoppen
Die Erfahrung, jemanden kaum unterberechen zu können, haben schon viele Menschen gemacht. Wie es Ihnen gelingt, bei einem Vielredner das Wort zu ergreifen, lesen Sie hier.
Anleitung für Schauspieler
Diese im Jahre 1803 von Johann Wolfgang von Goethe geschriebene Anleitung ist heute noch für Schauspieler und Redner nützlich.
Workshopregeln
Jeder Workshop und jede Besprechung sollten vorbereitet sein. Nützliche Tipps finden Sie hier.
Das Adressaten-Spiel
Mit diesem einfachen Spiel lernen Sie das adressatengerechte Sprechen und wie Sie für die Ohren Ihrer Zuhörer attraktiv sind.

Rhetorik für die Spitze

Die Macht der Wortegewinnt mehr und mehr an Bedeutung. Im Seminar "
Rhetorik für die Spitze" trainieren Sie Ihre Worte geschickt zu wählen und der Situation angemessen zu nutzen.


Verkaufs-Rhetorik

In diesem Seminar lernen Sie die richtigen Fragen zu stellen und die Antworten Ihres Kunden gezielt für den erfolgreichen Abschluss zu nutzen.


Dialektik & Eristik

Hier üben Sie sich gegen faire und unfaire Gegner zu wehren. Im Seminar "Dialektik und Eristik" lernen Sie unfaire Attacken elegant zu kontern und je nach Situation hart oder weich zu reagieren.