Titelbild

Rhetorische Figuren

Sie haben gute Ideen, Sie sind engagiert, streben nach Erfolg und möchten Karriere machen? Wie schön! Leider fehlen Ihnen manchmal die passenden Worte? Wie schade! Doch die Lösung ist nah! Überzeugen Sie mit leicht anwendbaren Formulierungen.

[Günter Seipp] Es gibt viele unterschiedliche Strategien um die eigenen Ziele erfolgreich zu erreichen und jede Strategie hat ihre eigenen moralischen und erfolgversprechenden Aspekte, die Sie bedenken sollten. Egal für welche Strategie oder Taktik Sie sich entscheiden, bleiben Sie authentisch, handeln Sie immer so, dass Sie sich jederzeit mit Ihren Handlungen identifizieren können. Stärken Sie Ihre Stärken und setzen Sie diese bewusst in Szene. Sie müssen sich nicht verstellen oder etwas vortäuschen, um erfolgreich zu sein. Andererseits behindern Sie sich nicht selbst, beispielsweise durch eine Vorwegnahme-Taktik, Sie werden auf Ihrem Weg zum Erfolg genügend Gegner finden, die versuchen, jeden Ihrer vermeintlichen Fehler auszunutzen. Stellen Sie sich immer im besten Licht dar. Nutzen Sie eine positive, freundliche Sprache und setzen Sie bei passender Gelegenheit die eine oder andere rhetorische Figur ein und Sie können Ihren Erfolg kaum verhindern.

Wenn Sie für schwierige Situationen und die unterschiedlichen Gesprächspartner mehr Möglichkeiten nutzen möchten, finden Sie hier eine Reihe von sehr effektiven Methoden, die von den besten Rednern der Welt eingesetzt werden. Ab sofort nutzen auch Sie dieses Geheimwissen.

Die nachfolgende Liste wird laufend erweitert, fast wöchentlich erweitert, da es allerdings deutlich über einhundert rhetorische Figuren gibt, wird es noch einen Augenblick dauern, bis die Liste annähernd vollständig ist.

Tipps & Tricks zur Anwendung der Rhetorischen Figuren

Antiklimax

Die Antiklimax beschreibt eine negative Steigerung bzw. Abschwächung. Sie ist das Gegenstück zur Klimax.

Bathos

Es werden ungleiche Werte miteiander verglichen. Irtonie und schwarzer Humor basieren häufig auf dieser rhetorischen Figur.

Chiasmus

Es werden syntaktische und semantische Satzteile oder inhaltliche Bezüge symmetrisch Überkreuz gestellt.

Diversion

So lenken Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Gesprächspartner überzeugend auf Themen, die für Sie und Ihre Ziele von Vorteil sind.

Euphemismus

Ein Fehler, eine Niederlage wird hinter schön klingenden Formulierungen versteckt, die den wahren Sachverhalt verschleiern.

Klimax

Die Klimax beschreibt eine Steigerung bzw. Verstärkung. Das Gegenstück ist die Antiklimax.

Komparativ

Das Adjektiv wird gesteigert, um so eine positive Entwicklung aufzuzeigen. gut - besser, schön - schöner, erfolgreich - erfolgreicher

Litotes

Loben Sie charmant durch die Verneinung des Gegenteils, statt mit Superlativen oder Kompativen nur unnötig Widerstand zu wecken.

Oxymoron

Ein begrifflicher Widerspruch macht neugierig, erzeugt Aufmerksamkeit und betont so elegant den Inhalt.

Pleonasmus

Der Pleonasmus beschreibt eine Häufung sinngleicher Worte, die allerdings aus verschiedenen Wortstämmen abgeleitet sind.

Superlativ

Wenn Sie überzeugen wollen, sollten Sie auf die Verwendung von Superlativen verzichten, denn sie können sehr leicht angegriffen werden.

Tautologie

Die Tautologie beschreibt eine Häufung sinngleicher Worte, die aus dem gleichen Wortstamm abgeleitet sind. siehe auch Pleonasmus